Mariechen Danz
Imprint Pressures
Sep 13 – Nov 9, 2013
Opening: Sep 13, 2013
Mariechen Danz - Imprint Pressures, 2013

INSTALLATION VIEWS

WORKS

PRESS RELEASE

Galerie Tanja Wagner is pleased to present new works by Mariechen Danz.

Mariechen Danz’s art takes as its starting point communication and the transmission of knowledge, placing the body at the center of her practice. In sculptures, drawings, costume designs, and performances she calls into question the expressive capabilities and incapabilities of language, the legibility and hierarchy of signs, and the primacy of Western conceptions of reason – proposing in their place a new system of discourse and knowledge transmission that foregrounds, rather than suppresses, the subjectivity inherent in all human understanding.

Imprint Pressures, her second exhibition at Galerie Tanja Wagner, marks a new direction in Danz’s work: it includes a large number of metal sculptures, made in collaboration with Genghis Khan Fabrication Co., that introduce the theme of technology into her larger investigation of systems of knowledge. These stamped and incised metal plates include shapes familiar from contemporary computers and electronics – punched holes in the shape of VGA sockets or power cables – along with motifs from Mesoamerican art, fragmented  body parts, and symbols of communication. Hung together flat in groups or fashioned into three-dimensional compositions, they act as glyphs that put forward an extralinguistic mode of expressing meaning. These glyphs can be arranged and rearranged endlessly in order to extend each others function. Many of the panels are superimposed on a large mural made especially for this exhibition: a cloud-dotted sky whose vividness recalls a computer screen.

Drawing remains for Danz both an autonomous component of her artistic practice and a generator for further works. Her most recent drawing Common Carrier Case (coin portraiture) 1, whose intricate and densely layered imagery incorporates coins, bodily organs, and faces of Neanderthals, has served as the starting point for billowing silk costumes often worn while performing with her band UNMAP. UNMAP’s songs probe themes of bodily connection, the hierarchies of human knowledge, and the tension between leading and following – all expressed through incisive electronic beats and pop-inflected vocals. A collaboration between Danz and Alex Stolze, with Matthias Geserick and Thomas Fietz, UNMAP’s recently completed album will be released on November 29, accompanied by performances in Hamburg, Leipzig, Amsterdam and other cities.

UNMAP will perform an outdoor concert during Berlin Art Week on September 17 at 9 pm on Auguststraße.

 

Mariechen Danz, born 1980 in Dublin, Ireland, lives and works in Berlin.

She studied at Universität der Künste, Berlin, Gerrit Rietveld Academy, Amsterdam and received her Masters in Art & Integrated Media at the California Institute of the Arts. Her work has been featured at the New Museum, New York, the 4th Moscow Biennial of Contemporary Art, Palais de Tokyo, Paris, Kunsthaus Bregenz, GAK – Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen and Kunverein Göttingen. Danz is currently in residence in Florence as a recipient of the Villa Romana-Preis; work produced during this residency was recently on view at the Deutsche Bank KunstHalle in Berlin.

Genghis Khan Fabrication Co. (www.alvaro.us) is a Silicon Valley USA based corporate entity founded in 2010 as an experiment in decoloniality. It is dedicated to the pursuit of decolonial options and attempts to make those options real through the development/control of new technologies, socioeconomic interventions, and collaboration with artists.

Galerie Tanja Wagner freut sich neue Arbeiten von Mariechen Danz zu präsentieren.

Ausgangspunkt der Arbeiten von Mariechen Danz ist die Auseinandersetzung mit Kommunikationsmechanismen und der Übermittlung von Wissen. Mittelpunkt ihrer künstlerischen Praxis ist der menschliche Körper. Durch die von ihr geschaffenen Skulpturen, Zeichnungen, selbstentworfenen Kostümen und Performances hinterfragt Danz die Ausdrucksfähigkeit und -unfähigkeit von Sprache, die Lesbarkeit und Hierarchie von Zeichen und die Vormachtstellung der westlichen Konzeptionen von Vernunft. Statt den uns bekannten Kommunikationsmustern schlägt Danz neue Möglichkeiten von Diskurs und Wissensvermittlung vor, indem sie die Subjektivität der menschlichen Verständigung hervorhebt anstatt diese zu unterdrücken.

Die zweite Ausstellung in der Galerie Tanja Wagner Imprint Pressures, markiert einen neue Richtung im künstlerischen Schaffen von Danz: Metallskulpturen, die in Kooperation mit Genghis Khan Fabrication Co. entstanden sind, führen das Thema Technologie in Danz’ Untersuchungen von Wissenssystemen ein. Die gestanzten und geschnittenen Metallplatten weisen neben bekannten Bauteilen von Computern und elektronischen Geräten, Löcher in Formen von VGA-Steckdosen oder Elektrosteckern auf – sowie Motive aus der mesoamerikanischen Kunst, Bildzeichen von Körperteilen und Kommunikationssymbole. In Gruppen flach an die Wand installiert oder als dreidimensionale Arrangements verbunden, fungieren sie als graphische Darstellung von Schriftzeichen (Glyphen) und verweisen auf eine außersprachliche Möglichkeit Bedeutung zu vermitteln. Viele der metallenen Platten sind vor einer großen Fototapete gehängt, die speziell für diese Ausstellung angefertigt wurde: ein mit Wolken versehener Himmel, deren Leichtigkeit an Computerbildschirmbilder erinnert.

Zeichnen ist für Danz eine autonome Komponente ihres künstlerischen Schaffens und bleibt ein Impulsgeber für weitere Arbeiten. Ihre neuste Zeichnung Common Carrier Case (coin portraiture) 1, in deren komplexe und dichte Bilddarstellung Münzen, menschliche Organe und Gesichter von Neandertalern einfließen, dient als Ausgangspunkt für ihre bauschigen Seidenkostüme, die sie oft während ihrer Performances mit ihrer Band UNMAP trägt. Die Songs von UNMAP – ein Gemeinschaftsprojekt von Mariechen Danz, Alex Stolze, Matthias Geserick und Thomas Fietz – erforschen Themen mit elektronischen Beats und durch Pop beeinflussten Gesang, die sich mit Körperverbindungen, der Hierarchie von menschlichem Wissen und der Spannung zwischen Führen und Folgen beschäftigen. Ihr erstes Album wird am 29. November veröffentlicht und begleitet von Auftritten in Hamburg, Leipzig, Amsterdam und weiteren Städten.

UNMAP wird während der Eröffnung der Berlin Art Week am 17. September um 21 Uhr in der Auguststraße ein Konzert geben.

 

Mariechen Danz ist 1980 in Dublin, Irland, geboren. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

Danz hat an der Universität der Künste, Berlin studiert sowie an der Gerrit Rietveld Academy, Amsterdam und dem California Institute of the Arts, wo sie 2008 ihren MFA in Arts & Integrated Media Medien erhielt. Ihre Arbeiten wurden u. a. im New Museum, New York, und der 4ten Moskauer Biennale Zeitgenössischer Kunst, Palais de Tokyo, Paris, Kunsthaus Bregenz, GAK – Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen und Kunstverein Göttingen gezeigt. Als Preisträgerin des Villa-Romana-Preises, wohnt Danz derzeit in Florenz. Die Arbeiten, die während des Aufenthaltes entstanden sind, wurden kürzlich in der Deutsche Bank KunstHalle gezeigt.

Genghis Khan Fabrication Co. (www.alvaro.us) ist ein in Silikon Valley ansässiges Unternehmen, das 2010 als ein Versuch zur Dekolonialisierung gegründet wurde. Sein Engagement gilt dem Bestreben, die Realisierung dekolonialer Optionen zu prüfen und durch die Entwicklung von neuen Technologien, sozialökonomischen Eingriffen und in Zusammenarbeit mit Künstlern gemeinsam zu realisieren.

RELATED NEWS

Anna Witt
Smart Nursing: The Roof is On Fire
Performance made in cooperation with Uniklinikum Salzburg
Salzburg Kunstverein
Jul 01 – Aug 03, 2024
Anna Steinert
48 Stunden Neukölln
Screening
Heimathafen Neukölln, Berlin
Jun 29, 2024
Elisa Giardina Papa
Double Feature
Screening
SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT
Jun 26, 2024, 7 pm
Tanja Wagner
We are Art - A Podcast by Dr. Sylvia Volz
"Klare Vision, frische Vibes: Eine Kunstgalerie als Spiegel der Gesellschaft"
Jun 12, 2024
Kapwani Kiwanga
SYMPOSIUM: A COINCIDENCE OF WANTS, THE SHAPE OF VALUE
Hosted by National Gallery of Canada and the Wexner Center for the Arts
Ocean Space, Venice, Italy
Jun 13 – 14, 2024
Šejla Kamerić
PERFECT TENSE
Solo exhibition
Cukrarna Gallery, Ljubljana
Jun 18 – Oct 16, 2024
Anna Witt
All the Feels!
Group exhibition
Kunstraum Niederoesterreich, Vienna
Jun 7 – Jul 27, 2024
Kapwani Kiwanga
The Insubric Line
Group exhibition curated by Lucrezia Cippitelli & Simone Frangi
The Israel Museum , Jerusalem
Jun 01 – Oct 20, 2024