Male Nudes - Female Desires
Group exhibition with works by Jen Davis, Nina Hoffmann, Lina Scheynius and Paula Winkler
Exhibition: January 25 - March 2, 2013
Opening: January 25, 2013

Installation Views

Works

Press Release

Galerie Tanja Wagner is pleased to present Male Nudes – Female Desires with photographs by Jen Davis, Nina Hoffmann, Lina Scheynius and Paula Winkler.

 

How do today’s young women look at men, naked men? How does their desire look like? Is the female gaze different than the male gaze? Is there a different desire?

 

Paula Winkler started her series Exceptional Encounters – as many men as I could get by contacting men on online sex platforms under the pseudonym Renate Rost. Winkler alias Renate Rost met the men in hotel rooms to take their pictures. Looking for the men hidden behind these internet profiles she wanted to transform their sexually-coded bodies into an image. She was curious if they were willing to devote themselves to her female gaze, the camera and reveal a sexuality that might even surprise themselves.

 

Lina Scheynius is capturing daily scenes, travels and most of all friends and lovers. She portrays her life with a casualness and honesty that is both touching and beautiful. Gerard (2002–2006) was the first series in which she was documenting the relationship with her boy friend at the time. The photographs depict a joy- and lustful intimacy, a carefree and adventurous time between young lovers. At the same time they convey the bittersweet feeling of a long lasting summer love that is meant to end.

 

Next to her self-portraits, Jen Davis started constructing realities for which she asked men to stage intimate moments with her. In Fantasy No 1 she is laying in bed with a man holding her tight‚ in Mike and I she is unzipping the pants of a man with a naked torso – both pictures exclude the men’s faces.
The still frames of Webcam are predicated on the idea of a web-based relationship between the artist and ‘Alexi’, her object of desire. This fantastical relationship developed, imitating the progression of an actual physical relationship without ever meeting in real life. Unlike in a normal ‘chat’, the subject could not see Davis on the webcam. Davis would give ‘Alexi’ specific verbal directions of postures to take, and when it was to her liking, she would complete the image with her own visual response.

 

In her slide series Alle Lust Will Ewigkeit (All Desire Wants Eternity) Nina Hoffmann is examining the desire behind the ideal. She is encountering male antique sculptures by overlaying pictures of the naked sculptures with portraits of herself. She connects and communicates with them, which is at times hesitant, direct or even humorous. The sublime figures serve as a model to pay homage to a victorious position or to confront the erotic implication of the sculptures.

 

On Sunday, January 27 at 3.30 pm, Elke Buhr (co-editor in chief of Monopol Magazin) will be in conversation with the artists.

 

Paula Winkler born in 1980 in Berlin, lives and works in Berlin.
Lina Scheynius born in 1981 in Vänersborg, Sweden, lives and works in London.
Jen Davis born in 1978 in Akron, USA, lives and works in New York City.
Nina Hoffmann born in 1980 in Spaichingen, lives and works in Berlin.

Galerie Tanja Wagner freut sich, die Gruppenausstellung Male Nudes – Female Desires mit Fotografien von Jen Davis, Nina Hoffmann, Lina Scheynius und Paula Winkler zu zeigen.

 

Wie schauen junge Frauen von heute auf Männer, nackte Männer? Wie zeigt sich ihr Begehren? Unterscheidet sich ihr Blick vom männlichen Blick? Unterscheidet sich ihr Begehren?

 

Für die Arbeit Exceptional Encounters – as many guys as I could get kontaktierte Paula Winkler unter dem Pseudonym Renate Rost Männer auf Internet Sex Plattformen. Auf der Suche nach den Männern hinter den einschlägigen Profilen traf sie sich mit ihnen in Hotelzimmern, um sie dort zu fotografieren – mit dem Wunsch den sexuell codierten Körper in ein Bild zu verwandeln. Sie wollte wissen, ob und wie sich die ‘Amateur Modelle’ ihrem Blick und der Kamera hingeben und ob eine Sexualität an die Oberfläche dringt, die die Männer vielleicht auch selbst überrascht.

 

Lina Scheynius hält in ihren Bildern alltägliche Szenen fest, Reisen und vor allem Freunde und Liebhaber. Sie portraitiert ihr Leben mit einer berührend schönen Beiläufigkeit und Ehrlichkeit. Gerard (2002 – 2006) war die erste Arbeit, in der sie die Beziehung zu ihrem damaligen Freund dokumentierte. Die Fotografien zeigen eine lust- und liebevolle Intimität, eine sorgenfreie und abenteuerlustige Zeit zwischen zwei jung Verliebten. Gleichzeitig beinhalten sie auch das bittersüße Gefühl einer lang andauernden Sommerliebe, der trotz allem ein Ende bevorsteht.

 

Neben ihren Selbstportraits begann Jen Davis Wirklichkeiten zu erschaffen, indem sie Männer bat intime Momente mit ihr zu inszenieren. In Fantasy No 1 liegt sie im Bett mit einem Mann, der sie fest umschlungen hält. In Mike and I  öffnet sie die Hose eines Mannes mit nacktem Oberkörper – beide Bilder enthüllen nicht die Gesichter der Männer.
Die Standbilder der Arbeit Webcam basieren auf der Idee einer Internetbeziehung zwischen der Künstlerin und ‘Alexi’, ihrem Objekt der Begierde. Dieses unwirkliche Verhältnis entwickelt sich und imitiert den Lauf einer realen physischen Beziehung. Anders als bei einem normalen Chat kann das Gegenüber Davis jedoch nicht sehen. Davis gibt ‘Alexi’ konkrete Anweisungen zu Posen und wenn sie ihr gefallen, macht sie davon ein Bild und fügt dem ihr eigenes hinzu.

 

Nina Hoffmann fragt in ihrer Diaserie Alle Lust Will Ewigkeit danach, welche Vorstellungen sich hinter dem Idealen offenbaren. Sie begegnet männlichen Skulpturen der klassischen Antike auf Augenhöhe und setzt sich mit ihnen in Verbindung. Dies geschieht mal zögerlich, mal ganz direkt oder auch sehr humorvoll. Die erhabenen Symbolträger dienen ihr als Vorlage, um etwa einer Siegerpose zu huldigen oder den erotischen Implikationen der Figuren entgegen zu treten.

 

Am Sonntag, den 27. Januar um 15.30 Uhr findet ein Gespräch statt zwischen den Künstlerinnen und Elke Buhr (stellvertretende Chefredakteurin von Monopol Magazin).

 

Paula Winkler geboren 1980 in Berlin, lebt und arbeitet in Berlin.
Lina Scheynius geboren 1981 in Vänersborg, Schweden, lebt und arbeitet in London.
Jen Davis geboren 1978 in Akron, USA, lebt und arbeitet in New York City.
Nina Hoffmann geboren 1980 in Spaichingen, lebt und arbeitet in Berlin.

Related News

Lina Scheynius
Celebrating Female Sexuality: Inside Lina Scheynius’ Raw, Personal New Book
by Ben Perdue
anothermag
February 25, 2020
Lina Scheynius
… PHOTOGRAPHERS … ARTISTS AND THE SNAP CARDIGAN
Group exhibition
galerie du jour agnès b., New York
February 08 - March 01, 2020
Lina Scheynius
Eine Geschichte über das Gebären
by Silke Hohmann
Monopol
September 30, 2019
Lina Scheynius
Dokumentärfotopriset
Arbetets Museum
June 26, 2019
Lina Scheynius
'BODY' ist eine Hommage an die wunderschöne Merkwürdigkeit des eigenen Körpers
by Juule Kay
i-D Germany
February 21, 2019
Lina Scheynius
Warm und nackt
Monopol
February 18, 2019
Lina Scheynius
09 in Lina Scheynius’ ongoing series of photobooks
British Journal of Photography
January 13, 2017
Lina Scheynius
Ich liebte jeden Teil seines Körpers
Written by Lena Reich
Spiegel Online
February 8, 2013