Lina Scheynius
BODY
Exhibition: February 22 – April 13, 2019
Opening: February 22, 2019

Installation Views

Works

Press Release

Galerie Tanja Wagner is pleased to present Lina Scheynius’ first solo exhibition in Berlin BODY.

 

Clasped hands, and softly kissing lips, a bloody condom, breasts filled with milk and mature, wrinkled breasts, afterbirth, an older couple caressing each other, a younger couple making love by a window, a pregnant woman strolling through a garden with flowers in her hands, and leftover bedsheets dipped in sunlight.
Scheynius’ photographs capture intimate and immediate moments of her own life journey, her close friends and her lovers.

 

Like her friend Amanda, who has been a long-term subject of her photographs. When Amanda became pregnant, Scheynius documented the last months of her pregnancy, including her labour in hospital.

 

Or Marina, whom she met in 2014 at a photoshoot with her lover on assignment Make More Love: a sex education book for adults, some of those photographs are on view in our show. The two women became friends and Lina continued taking pictures of Marina.

 

The photographs on view celebrate the female body, its rounds, marks, wrinkled forms, its gaps and openings, its hollows and curves, its ability to grow life and give birth, its changes and decay, in gratitude for all of its service and support throughout our lifetime. Scheynius embraces intimacy, female desire and lust, friendship and love, and all of the vulnerabilities, shadows and pains that come with life.

 

 

Lina Scheynius was born in 1981 in Vänersborg, Sweden. She lives and works in London.

 

Scheynius’ work was introduced to a broader audience through her column in Zeit Magazin in 2012. She has published her works in artist books continuously since 2008.
Her art has been on view at Somerset House, London; Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg; Deichtorhallen, Haus der Photographie, Hamburg; Brandt Museum of Photographic Art, Odense; MUSA, Vienna and Foam, Amerdam.

Galerie Tanja Wagner freut sich Lina Scheynius‘ erste Einzelausstellung in Berlin zu zeigen: BODY.

 

Sich haltende Hände und sanft küssende Lippen, ein blutverschmiertes Kondom, mit Milch gefüllte Brüste, eine reife, faltige Brust, eine Nachgeburt, ein älteres Paar, das sich zärtlich streichelt, ein junges Paar beim Liebesspiel am Fenster, eine schwangere Frau, die mit Blumen in den Händen durch einen Garten spaziert, und zerwühlte Laken in Sonnenlicht getaucht.

 

Scheynius’ Fotografien fangen intime und unmittelbare Momente ihres eigenen Lebens, ihrer engsten Freunde und ihrer Liebhaber ein.
So wie ihre Freundin Amanda, welche schon seit langem ein immer wiederkehrendes Subjekt ihrer Fotografie ist. Scheynius dokumentierte die letzten Monate ihrer Schwangerschaft, einschließlich der Geburt im Krankenhaus.

 

Oder Marina, die sie 2014 bei einem Fotoshooting mit deren Liebhaber für das Buch Make More Love: Ein Aufklärungsbuch für Erwachsene kennenlernte. Einige dieser Fotografien sind in unserer Ausstellung zu sehen. Die beiden Frauen wurden zu Freunden und Lina fotografierte Marina weiterhin.

 

Die ausgestellten Fotografien feiern den weiblichen Körper, seine Rundungen, Male und Falten, seine Lücken und Öffnungen, seine Flecken und Kurven, seine Fähigkeit Leben heranwachsen zu lassen und zu gebären, seine Veränderungen und seinen Verfall in voller Dankbarkeit für seine Dienste und Unterstützung im Laufe unseres Lebens.

 

Scheynius zeigt Intimität, weibliches Verlangen und Lust, Freundschaft und Liebe, sowie all die Verletzlichkeiten, Schatten und Schmerzen, die mit dem Leben einhergehen.

 

 

Lina Scheynius wurde 1981 in Vänersborg, Schweden geboren. Sie lebt und arbeitet in London.

 

Ihre Arbeit wurde 2012 einem weiten Publikum durch ihre Kolumne in dem Zeit Magazin bekannt. Seit 2008 veröffentlicht sie ihre Fotografien fortlaufend in Künstlerbüchern. Ausgestellt wurden ihre Werke im Somerset House in London, Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg, Haus der Photographie (Deichtorhallen) in Hamburg, Brandt Museum of Photographic Art in Odense, MUSA in Wien und Foam in Amsterdam.

Related News

Lina Scheynius
Celebrating Female Sexuality: Inside Lina Scheynius’ Raw, Personal New Book
by Ben Perdue
anothermag
February 25, 2020
Lina Scheynius
… PHOTOGRAPHERS … ARTISTS AND THE SNAP CARDIGAN
Group exhibition
galerie du jour agnès b., New York
February 08 - March 01, 2020
Lina Scheynius
Eine Geschichte über das Gebären
by Silke Hohmann
Monopol
September 30, 2019
Lina Scheynius
Dokumentärfotopriset
Arbetets Museum
June 26, 2019
Lina Scheynius
'BODY' ist eine Hommage an die wunderschöne Merkwürdigkeit des eigenen Körpers
by Juule Kay
i-D Germany
February 21, 2019
Lina Scheynius
Warm und nackt
Monopol
February 18, 2019
Lina Scheynius
09 in Lina Scheynius’ ongoing series of photobooks
British Journal of Photography
January 13, 2017
Lina Scheynius
Ich liebte jeden Teil seines Körpers
Written by Lena Reich
Spiegel Online
February 8, 2013